6. Sinfoniekonzert

Johann Sebastian Bach
Johannes-Passion BWV 245

Dorin Rahardja • Sopran
Geneviève King • Alt
Thomas Volle • Tenor (Evangelist)
Philipp Nicklaus • Tenor
Florian Küppers • Bass ( Jesus)
Stephan Bootz • Bass
Domkantorei St. Martin
Männerstimmen des Mainzer Domchors
Karsten Storck • Dirigent

Es geht um Verrat, Gefangennahme, Kreuzigung: Auch nach annähernd dreihundert Jahren ist der Inhalt aktuell, die Musik Johann Sebastian Bachs ohnehin lebendig, frisch und ein wahrer Hochgenuss. In dieser Spielzeit wird im Mainzer Dom die Leidensgeschichte Christi nach dem Bericht des Evangelisten Johannes erklingen – neben der Matthäus-Passion ist die Johannes-Passion die einzige vollständig erhaltene authentische Passion von Johann Sebastian Bach und zudem sein dramatischstes Werk.  
Die seit vielen Jahren erfolgreiche Kooperation des Philharmonischen Staatsorchesters Mainz mit der Domkantorei St. Martin steht 2017 erstmalig unter der musikalischen Gesamtleitung von Domkapellmeister Karsten Storck.

Karsten Storck · Dirigent

Karsten Storck begann seine musikalische Ausbildung im Knabenchor an St. Pankratius in Gütersloh und studierte von 1997-2003 Katholische Kirchenmusik sowie Schulmusik an der Folkwang Hochschule in Essen. Während seiner Ausbildung war er Stipendiat der Studienstiftung der Deutschen Bischofskonferenz und NRW-Stipendiat der Internationalen Orgelakademie in Altenberg. 2005 legte er sein Konzertexamen im Fach Orgel mit Auszeichnung ab. Meisterkurse in verschiedenen künstlerischen Disziplinen runden seine musikalische Ausbildung ab. Nach einer Tätigkeit als Seelsorgebereichsmusiker in Wuppertal wirkte Karsten Storck bis 2012 als Domkantor am Hohen Dom zu Mainz. Seit August 2012 trägt er als Domkapellmeister die Gesamtverantwortung für die über 400 Musizierenden in den Ensembles der Mainzer Dommusik. Ferner unterrichtet er an der Hochschule für Musik Mainz und ist Orgelsachverständiger für das Bistum Mainz.

Foto: Harry Braun