4. Konzert für junge Leute Mainz musikalisch

Paul Hindemith

Mainzer Umzug

 

N. N. · Solist*innen
Landesjugendchor Rheinland-Pfalz
Hermann Bäumer · Dirigent und Moderation

Paul Hindemiths Mainzer Umzug basiert auf Texten Carl Zuckmayers und entstand im Rahmen der 2000-Jahr-Feier der Stadt Mainz. In nachdenklich-heiterer, höchst unterhaltsamer Weise werden Mainzer Geschichte und Schicksale resümiert und zwar von „Böppche“-Sopran, „Schöppche“-Tenor und „Pronobis“-Bariton im regionalen Dialekt. Der Mainzer Umzug beginnt mit der keltischen Vorgeschichte und lässt wichtige Epochen und Gestalten aus der Mainzer Vergangenheit vorüberziehen: Römer, Kaiser Karl, Franken und Burgunder, Bonifatius, Willigis, Barbarossa, Frauenlob, Gutenberg bis hin zu den Preußen. Der Landesjugendchor Rheinland-Pfalz singt! Ob er auch lacht?

Hermann Bäumer (Foto: Felix Broede)

Hermann Bäumer · Dirigent

Hermann Bäumer ist seit der Spielzeit 2011/12 Chefdirigent des Philharmonischen Staatsorchesters Mainz sowie Generalmusikdirektor des Mainzer Staatstheaters. Seine durchdachten und einfallsreichen Programme sowie die Auseinandersetzung mit außergewöhnlichem musikdramatischem Repertoire bescheren ihm großen Zuspruch von Publikum und Fachpresse. Als einstiger Berliner Philharmoniker weiß er um die Raffinessen guter Orchesterarbeit und wird für seine unprätentiöse und der Musik verpflichtenden Art von Orchestern auf der ganzen Welt geschätzt.

Die letzten Spielzeiten führten ihn u. a. zur Sächsischen Staatskapelle Dresden, dem Bayerischen Staatsorchester München und dem Norrköpping Symphony Orchestra. In der Saison 2017/18 steht Hermann Bäumer am Pult des hr-Sinfonieorchesters, des Orchesters der Komischen Oper Berlin, dem Tokyo Symphony Orchestra und zum wiederholten Male des Iceland Symphony Orchestra sowie des Bundesjugendorchesters. Zudem ist er seit der Spielzeit 2016/17 Conductor in Residence der Hofer Symphoniker. Hermann Bäumer ist ein begnadeter Entdecker und Wiederentdecker für rares Repertoire sowohl im Musiktheater-, als auch im Konzertbereich. Darüber hinaus ist er landesweit besonders geschätzt für die Zusammenarbeit mit Jugendorchestern wie beispielsweise dem LJO Rheinland-Pfalz. Neben zahlreichen Sinfonie-, Jugend- und Sonderkonzerten dirigiert Hermann Bäumer in dieser Spielzeit u. a. auch Verdis Don Carlo, Langaards Antikrist und die Wiederaufnahme von Bellinis Norma