3. Konzert für junge Leute "Oper vorgestellt"

Engelbert Humperdinck

Hänsel und Gretel

Jennifer Panara – Hänsel
Maren Schwier – Gretel
Linda Sommerhage – Hexe
Peter Felix Bauer – Vater
Anna-Maria Dur – Mutter
Daria Kalinina – Sandmann

Armin Dillenberger - Erzähler
Hermann Bäumer - Musikalische Leitung

Eine böse Hexe und zwei mutige Kinder: Wer kennt es nicht, das Märchen von Hänsel und Gretel, die sich im Wald verlaufen und dort das Lebkuchenhäuschen einer Hexe entdecken, die sie gefangen nimmt und verspeisen möchte? Auf Wunsch seiner Familie komponierte Engelbert Humperdinck eine ganze Oper über Hänsel und Gretel und wurde dadurch auf einen Schlag berühmt. Im 3. Konzert für junge Leute stellen Hermann Bäumer, das Philharmonische Staatsorchester Mainz und Gesangssolist*innen des Staatstheaters Mainz die Höhepunkte der Märchenoper vor, die sich nicht nur wegen ihres Geschehens, sondern auch wegen ihrer gelungenen Mischung aus spätromantischer Orchestermusik und Volksliedern wie Suse, liebe Suse, Brüderchen, komm tanz mit mir oder Ein Männlein steht im Walde bei allen Generationen größter Beliebtheit erfreut. „Es ist eigentlich eine Geschichte für Kinder, aber im Herzen sind wir alle Kinder", soll Engelbert Humperdinck gesagt haben.

 

Hermann Bäumer (Foto: Felix Broede)

Hermann Bäumer · Dirigent

Hermann Bäumer ist seit der Spielzeit 2011/12 Chefdirigent des Philharmonischen Staatsorchesters Mainz sowie Generalmusikdirektor des Mainzer Staatstheaters. Seine durchdachten und einfallsreichen Programme sowie die Auseinandersetzung mit außergewöhnlichem musikdramatischem Repertoire bescheren ihm großen Zuspruch von Publikum und Fachpresse. Als einstiger Berliner Philharmoniker weiß er um die Raffinessen guter Orchesterarbeit und wird für seine unprätentiöse und der Musik verpflichtenden Art von Orchestern auf der ganzen Welt geschätzt.

 

Die letzten Spielzeiten führten ihn u. a. zur Sächsischen Staatskapelle Dresden, dem Bayerischen Staatsorchester München, dem Orchester der Komischen Oper Berlin, dem Tokyo Symphony Orchestra, dem hr-Sinfonieorchester, Iceland Symphony orchestra und dem Norrköpping Symphony Orchestra. In der Saison 2018/19 steht Hermann Bäumer am Pult der China National Opera Bejing, der Neuen Philharmonie Westfalen und zum wiederholten Male des Bundesjugendorchesters. Zudem ist er seit der Spielzeit 2016/17 Conductor in Residence der Hofer Symphoniker. Hermann Bäumer ist ein begnadeter Entdecker und Wiederentdecker für rares Repertoire sowohl im Musiktheater-, als auch im Konzertbereich. Darüber hinaus ist er landesweit besonders geschätzt für die Zusammenarbeit mit Jugendorchestern wie beispielsweise dem LJO Rheinland-Pfalz. Neben zahlreichen Sinfonie-, Jugend- und Sonderkonzerten dirigiert er in dieser Spielzeit u. a. Modest Mussorgskijs Oper Boris Godunow, Luigi Nonos Al Gran Sole sowie die Uraufführung des Musiktheaterprojektes Beethoven.